Was ist los in ...

Jaya the Cat - Special Guest: Keep It Close
Tickets - Landshut, Alte Kaserne

alle Termine dieses Events
Wann
Samstag, den
30. April 2022
20:00 Uhr
Preise
ab 23,00 EUR und Ermäßigungen
Wo
Alte Kaserne
Liesl-Karlstadt-Weg 4
84036 Landshut
Info
Ermäßigter Preis für Schüler*innen, Studierende, BFD/FSJ und Inhaber*innen eines Sozialpasses
Die Begleitperson einer/s Schwerbehinderten (ab 50%) erhält freien Eintritt
Gegen Vorlage der entsprechenden Berechtigungsausweise am Einlass
Lieferung: no info
Jaya the Cat - Special Guest: Keep It Close
Jaya the Cat - Special Guest: Keep It Close
Roots-Reggae, Ska, Punkrock: Die drei Hauptzutaten des Cocktails, den Jaya the Cat auch auf ihrem neuen Album „A Good Day For The Damned“ zusammenmischen, rufen normalerweise eher Bilder von sonnigen Stränden, der coolen Lockerheit Kaliforniens oder zumindest dem schwülen Dunst Floridas vor das geistige Auge. Umso erstaunlicher, dass die Band um Mastermind und Frontmann Geoff Lagadec und Schlagzeuger David Germain ihren Ursprung im klimatisch eher milden Boston hat. Dass Jaya The Cat sich hingegen 2003 die europäische Metropole Amsterdam als neues Hauptquartier aussuchten und ihre
cremige Sound-Mische von dort aus auf bislang vier Alben an das Partyvolk brachten,
passt so gut zusammen wie Piña Colada und karibische Sonne.
Dabei sollte man allerdings nicht meinen, dass sich die Band allzu stark von dem
zurückgelehnten Flair der holländischen Hauptstadt hat inspirieren lassen. Denn wer
eine vergleichbar explosive, wandlungsfähige und dynamische Live-Band aus dem
Skapunk-Sektor sucht, sollte eine Lupe im Gepäck haben – hunderte von Shows
zwischen ausverkauften Headliner-Touren, Support-Slots für Bands wie den
Beatsteaks, Less Than Jake oder Sublime und prestigeträchtige Festivalauftritte
auf dem Ruhrpott Rodeo, dem Pukkelpop und dem Lowlands sind Beweis genug für
die musikalische Feuerkraft des Quartetts.

Special Guest: Keep It Close
Keep It Close ist eine 2018 gegründete Alternative Rock Band aus Landshut. Die vier Jungs Mitte Zwanzig sind alles andere als perfekt und genieren sich deswegen auch nicht. Kein Glimmer, kein Make-Up sondern nackt und ehrlich. Sie hatten und haben wie viele andere mit den Problemen und Belastungen der Generation Y zu kämpfen und thematisieren dies in ihren Songs, welche klanglich irgendwo zwischen Placebo und Paramore liegen. Es wird offen über Dinge wie Leistungsdruck, fehlendes Selbstwertgefühl, Drogenmissbrauch, Einsamkeit, Bindungsängste oder Orientierungslosigkeit im Leben gesprochen. Themen die noch nie so relevant waren wie heutzutage und welche durch die Pandemie noch mehr befeuert werden. Mit ihrer Musik möchte Keep It Close ein Gefühl von Zugehörigkeit und des „nicht Alleinseins“ vermitteln.

Fotografin Jaya the Cat: Svenja Klemp
Anfahrt / Map