Was ist los in ...

Fotoausstellung
Tickets - Traunreut, k1 Kultur- und Veranstaltungszentrum

alle Termine dieses Events
Wann
Donnerstag, den
03. Februar 2022
bis
Donnerstag, den
30. Juni 2022 15:00 Uhr
Preise
ab 0,00 EUR
Wo
k1 Kultur- und Veranstaltungszentrum
Munastraße 1
83301 Traunreut
Info
Der ermäßigte Eintrittspreis ist gültig für folgende Personengruppen:

Kinder ab 3 bis einschließlich 14 Jahren

Schüler, Studenten bis einschl. 25 Jahren gegen Vorlage eines gültigen Schüler-, bzw. Studentenausweises

Schwerbehinderte (ab 50 Grad der Behinderung – eingetragene Begleitperson „B“ erhält eine Freikarte)

Rollstuhlfahrer (eine Begleitperson erhält eine Freikarte)

-------------------------------------------------------------






Bitte erkundigen Sie sich vor Fahrtantritt auf unserer Website www.k1-traunreut.de oder telefonisch ob die von Ihnen gebuchte Veranstaltung stattfindet.
Gastronomie
Getränke können Sie vor oder nach der Veranstaltung im Restaurant Athen (Vorreservierung unter Tel. 08669/ 909050) zu sich nehmen.
Bei Fragen oder Unklarheiten wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiter der k1|Tickethotline (Tel. 08669/857-444 Di-Fr 10-15 Uhr).
Lieferung: no info
Fotoausstellung
Fotoausstellung
ab 03. Februar 2022 geöffnet | Eintritt frei

Alfred Ehrhardt (1901–1984) war ein am Dessauer Bauhaus geschulter Maler und Kunstpädagoge, bevor er 1933 aufgrund seiner Modernität durch die Nationalsozialisten von der Landeskunstschule Hamburg entlassen und Fotograf und Filmemacher wurde. Mit seinen abstrakten Naturstudien gilt er als herausragender Vertreter der deutschen Avantgarde- und Makrofotografie sowie der Neuen Sachlichkeit.
Erhardt verdeutlichte den Formenreichtum und die Gesetzmäßigkeiten der Natur mit typologischer Systematik und naturwissenschaftlichem Darstellungsmodus. Den lebensphilosophisch geprägten Vorstellungen seiner Zeit verpflichtet, waren für ihn die vielfältigen Erscheinungsformen der Natur Zeichen eines übergeordneten, schöpferischen Plans im Sinne einer pantheistisch verstandenen »natura naturans«, der auch den Menschen als Teil der Natur und die von ihm geschaffenen Produkte bestimmt. Er war überzeugt, dass sich in der Formanalogie zwischen den »Kunstformen der Natur« (Ernst Haeckel) und den »Urformen der Kunst« (Karl Blossfeldt) eine kosmologische Kraft manifestiert, die die Formen des Mikrokosmos und des Makrokosmos gleichermaßen gestaltet. Die Natur, die es zu studieren galt, wurde zum Ausgangspunkt und zur Inspirationsquelle für das künstlerische Schaffen.

Die Ausstellung stellt die Formsprache der Makrofotografie bewusst der des Watts und der Natur in Island gegenüber.

Die Ausstellung kann während unserer Kassenöffnungszeiten (Di-Fr von 11-15 Uhr) oder nach telefonischer Anmeldung (08669/857-444) besucht werden.