Was ist los in ...

Medea.Stille - Theaterprojekt mit Hörenden und Gehörlosen Darstellern - Theaterhaus Stuttgart
Tickets, Konzertkarten & Eintrittskarten

Medea.Stille - Theaterprojekt mit Hörenden und Gehörlosen Darstellern - Theaterhaus Stuttgart

Jetzt Tickets sichern und Medea.Stille  - das Theaterprojekt mit Hörenden und Gehörlosen Darstellern 2021 live erleben.

THEATER

Die Tragödie der Medea ist einer der bekanntesten Stoffe des klassischen, griechischen Theaters. Es erzählt die Geschichte einer Frau, Medea, die für ihren Geliebten Jason ihre Familie verlässt, nur um später von ihm verstoßen zu werden und schließlich zur Mörderin an ihren Kindern wird.

Für das von Aktion Mensch geförderte Stück nimmt Stefanie Miller den Stoff der Medea als Grundlage für ihre Theaterinszenierung, bei der Gehörlose, Gehörgeschädigte und Hörende auf der Bühne stehen werden. Medea ist bei ihr gehörlos und kommt mit ihrer großen Liebe Jason in die Welt der Hörenden, wo sie betrogen und ausgegrenzt wird. Dann verlässt auch noch Jason sie – natürlich wegen einer Hörenden – woraufhin Medea einen perfiden Racheplan entwickelt, bei dem sie nicht einmal vor den eigenen Kindern Halt macht.

Eine ganz 
eigene Gebärdensprachpoesie wird auf der Basis des antiken Dramas erzählt – sowohl für Gehörlose als auch für Hörende verständlich. Miller versteht ihr Stück als Anregung zu einer Auseinandersetzung mit der Gehörlosenkultur und als Beispiel für soziale Inklusion, in der Menschen mit und ohne Behinderung zusammen künstlerisch ein Projekt für die Bühne erarbeiten.

Kassandra Wedel spielt Medea. Sie ist gehörlose Spielerin 
und Tänzerin aus München und war zuletzt an den Kammerspielen München gemeinsam mit Wiebke Puls zu erleben. 2016 gewann sie zudem als Vertreterin für Bayern bei ProSieben den bundesweiten Tanzwettbewerb „Deutschland tanzt“. Sie steht gemeinsam mit hörenden Schauspieler*innen und einem Gebärdenchor auf der Bühne. So entsteht eine ganz eigene Gebärdensprachpoesie auf der Basis des antiken Dramas.

Idee/Regie: Stefanie Anna Miller
Bühne: Bernd Wagner
Musik: Ivo Jock
Gesang: Felicitas Heers

Mit:
Kassandra Wedel (Medea)
Stefan Drücke (Jason)
Meike Hess (Kreusa)
Laura Polster (Alexia)
Sowie einem 9-köpfigen Gebärdenchor unter der Leitung von Konrad Rubin

anschl. Gespräch mit Darsteller*innen und Regisseurin
Moderation: N.N.
KEINE TERMINE VERFÜGBAR