Was ist los in ...

INDIE BUDE | Panda Lux | Support: Amniscient
Tickets - Kehl, Das Kulturhaus.

alle Termine dieses Events
Wann
Donnerstag, den
09. Dezember 2021
20:00 Uhr
Preise
von 9,80 EUR bis 18,60 EUR
Wo
Das Kulturhaus.
Am Läger 12
77694 Kehl
Info
Einlass nur mit Ticket, Mund- & Nasenschutz. E-Mail-Adresse oder Tel.-Nr.(Kontaktdaten) erforderlich für Buchung; keine Übertragung an Dritte möglich. Weitere Infos: www.kultur.kehl.de.
Lieferung: no info
INDIE BUDE | Panda Lux | Support: Amniscient
INDIE BUDE | Panda Lux | Support: Amniscient
Die Indie Bude! Mit der Schweizer Indie-Band Panda Lux & Amniscient aus Ettenheim

Es gilt 2G-Plus: Geimpft/Genesenennachweis plus tagesaktueller Test!

19:30 Uhr Einlass
20:00 Uhr Amniscient
20:45 Uhr Panda Lux
23:00 Uhr Ende


PANDA LUX
Nach der Nomination für den Swiss Music Award mit ihrem gefeierten Debut »Versailles« im Jahr 2018 und der danach folgenden EP »Zoo« kommt 2020 das zweite Album der vier Multi-Instrumentalisten aus der Schweiz. Es ist keine Antwort, keine Reaktion.

Pur und eigenständig, musikalisch filigran, pendelnd zwischen elektronischen und akustischen Klängen. Die Texte von Sänger Silvan Kuntz erzählen von ernüchternder Selbstwahrnehmung, der Illusion von käuflichem Glück, dem Zerfall von Vitalität und Selbstliebe und der langsam vergilbenden Sehnsucht nach mehr. War's das schon mit dem Leben? Kommt da noch was? Für Panda Lux ja! Panda Lux ist Harmonielehre für die Diskothek, Poesie für die Spelunke. Panda Lux ist Pop Zweitausendundjetzt.

AMNISCIENT
Amniscient - vereint und inspiriert durch die Zuneigung zu Bands wie Queens of the Stone Age oder Cari Cari - sind bereit, ihre noch unveröffentlichte EP vaguely specfic der Öffentlichkeit zu präsentieren. In den Stücken wird in konsequenter Fortsetzung zu Here Lies Myself, der Debüt-Single der Band, die vokal durch Tilman Kase zum Ausdruck gebrachte, melancholische Grundstimmung vermehrt instrumental durchbrochen. Das ergänzende Nebeneinander der Gitarristen Moritz Ringwald und Tilman Kase wird von der Rhythmusgruppe, bestehend aus Philip Studer am Schlagzeug und Jakob Meier am Bass, unterstützt - stets in dem Wissen, dass von einem auf den anderen Moment hin ein unisones Brett im Raum zu stehen hat.

Gerade wegen der geringen Auftrittsmöglichkeiten im zurückliegenden Jahr wurde auf den wenigen sich bietenden, als auch den kommenden Konzerten, mit doppelter
Freude auf die Bühne gestürmt.

Zur Veranstaltungsreihe:
Ein Haus hat viele Zimmer. Das Kulturhaus hat ein besonderes: Schummriges, warmes Licht. Eingesessene, altmodische Couches wie bei Oma. Ein kühles Bier in der Hand und das Beste, das die Indie Szene gerade zu bieten hat, live auf den Ohren. Durch einen schwarzen Vorhang siehst Du bereits die in Neon gehüllte Hauptbühne und der Raum ist bereit, vom Main Act des Abends in wenigen Minuten in ein einziges euphorisches »JA!« verwandelt zu werden. Eine Bude, zwei Acts und dreimal Liebe für alle! Das ist die neue Veranstaltungsreihe des Kulturhauses. Das ist die INDIE BUDE!