Was ist los in ...

Frühlingsopfer
Tickets - Leipzig, Gewandhaus zu Leipzig

alle Termine dieses Events
Wann
Sonntag, den
03. April 2022
19:30 Uhr
Preise
von 17,00 EUR bis 44,00 EUR und Ermäßigungen
Wo
Gewandhaus zu Leipzig
Augustusplatz 8
04109 Leipzig
Info
Ermäßigungen im Vorverkauf gelten für Abonnenten von MDR Klassik, Schüler und Studenten, Inhaber der Leipzig-Card, Inhaber der EhrenamtsCard, Menschen mit Behinderungen und Rollstuhlfahrer. Ermäßigungsnachweise sind unaufgefordert an der Einlasskontrolle zu erbringen.

Menschen mit Behinderungen und Rollstuhlfahrer erhalten Ihre Tickets unter 0341 94 67 66 99. Die Begleitperson (B im Ausweis) erhält ein kostenfreies Ticket.
Lieferung: no info
Frühlingsopfer
MDR-Sinfonieorchester
MAURICE RAVEL (1875–1937)
»Ma Mère l‘Oye« Ballett

HANS WERNER HENZE (1926–2012)
»Barcarola – in memoriam Paul Dessau«

IGOR STRAWINSKY (1882–1971)
»Le Sacre du Printemps« (Das Frühlingsopfer) Ballett

MDR-Sinfonieorchester
Cori O‘Lan | Ars Electronica Visualisierung
Dennis Russell Davies Dirigent

Mutter Gans erzählt: Die den Erwachsenen verloren gegangene »Poesie der Kindheit« wollte Ravel mit
Ma Mère l’Oye wieder aufleben lassen. Dabei entführt seine brillant orchestrierte Musik mit rauschenden
Harfenglissandi und geheimnisvollen Celestaklängen in ferne Fabelwelten – von Dornröschen bis zu Die Schöne und das Biest. Die »Vision einer großen heidnischen Feier« inspirierte demgegenüber Strawinsky zu seinem eruptiven Sacre, dessen skandalumwitterter Premierenerfolg in die Musikgeschichte einging: Laut amtlichem Polizeibericht waren nach dem Ereignis 27 leicht verletzte Damen und Herren der gehobenen Gesellschaft zu beklagen. Eine »Wassermusik« besonderer Art schrieb Henze mit seiner Barcarola: einen ergreifenden Trauergesang, der von antiker Mythologie inspiriert wurde – alles zusammen abgerundet durch Live-Projektionen der »Ars Electronica«.

Konzerteinführung 18.45 Uhr im Schumann-Eck.
Infos zur Spielstätte - Gewandhaus zu Leipzig
Gewandhaus zu Leipzig
Im Gewandhaus gehen jährlich nahezu 700 Veranstaltungen mit einer halben Million Besucher über die Bühne. Ein Großteil davon sind Konzerte, aber auch Tagungen, Kongresse, Festveranstaltungen und Empfänge finden hier statt.
 
Berühmt ist das geschichtsträchtige Konzerthaus, dem zwei Vorgängerbauten voraus gingen, für das hier beheimatete Gewandhausorchester. Als Eigenveranstalter produziert das Gewandhaus ca. 250 klassische Konzerte pro Saison: „Große Concerte“ mit dem Gewandhausorchester, Kammermusik- Chor und Orgelkonzerte, Musikfestivals (Mendelssohn-Festtage, Intern. Mahler-Festival), die Audio Invasion und vieles mehr. Ein breit gefächertes Angebot an musikpädagogischen Projekten rundet das Gewandhaus eigene Programm ab.
 
Für Mieter macht nicht nur sein internationales Renommee das Gewandhaus zu einer attraktiven Veranstaltungsstätte, sondern auch unterschiedlich nutzbare Räumlichkeiten, die technische Ausstattung, ein hoch motiviertes und erfahrenes Veranstaltungs-Team und nicht zuletzt die einzigartige Atmosphäre dieser besonderen Location. (Text: gewandhaus.de // Foto: facebook.com)
Anfahrt / Map