Was ist los in ...

ANIMAterialities - the future of grief
Tickets, Konzertkarten & Eintrittskarten

ANIMAterialities - the future of grief

Jetzt Tickets sichern und bei ANIMAterialities - the future of grief, dem Training für politische Vorstellungskraft 2020 live dabei sein.

Platzbuchung: Sie werden am Abend vor Ort mit Mindestabstand platziert. Ihre zugewiesenen Plätze können von den gebuchten Plätzen abweichen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an tickets@fft-duesseldorf.de oder 0211/87678718.

Die Auswirkungen des Klimawandels und die Folgen der anhaltenden Pandemie sind beängstigend. Die Grundlagen unseres Zusammenlebens fühlten sich selten so existenziell bedroht an. Was tun?

Politisches Handeln erfordert neue Formen der Aufmerksamkeit und der Sorge. Die Performancekünstlerin und Philosophin Siegmar Zacharias lädt zusammen mit weiteren Künstler*innen und Forscher*innen zu einem Training für politische Vorstellungskraft ein, das nach Wegen sucht, belastende Gefühle wie Trauer nicht zu verdrängen. Trauer um Verstorbene, um den Zustand des Planeten, Trauer um den Verlust von Sicherheit und Planbarkeit, um gesellschaftliche Ungerechtigkeit… In einem mehrstündigen Durational werden Sound- und Videoarbeiten präsentiert, die musikalische, rituelle, somatische und therapeutische Praxen miteinander verbinden. Das Publikum erfährt – vor Ort und online – vor allem durch Hören und Zuhören, wie aus individueller Trauer die Möglichkeit für ein anderes Miteinander entstehen kann.

Siegmar Zacharias entwickelt seit einigen Jahren Versuchsanordnungen für eine „posthumane Poet(h)ik“: Ihre Performances mit Materialien wie Nebel, Pflanzen oder Schleim vermitteln, was es bedeuten kann, in den Austausch mit Materialien zu treten, die eine eigene Präsenz und Dynamik entfalten.

Auf Einladung des FFT entwickelte Siegmar Zacharias im September 2019 das Training für politische Vorstellungskraft: Posthumane Solidaritäten als ein 30-stündiges performatives Event aus Anlass des 20-jährigen Jubiläums des FFT Düsseldorf. Mit dabei waren schon 2019 die Hackerin und Aktivistin Neha Chriss (Australien), die Choreografin Eroca Nicols (Kanada) und die Kulturwissenschaftlerin Mithu Sanyal aus Düsseldorf. Der Schlagzeuger und Komponist Steve Heather gehört zu Zacharias’ langjährigen künstlerischen Partnern
KEINE TERMINE VERFÜGBAR